Grundprinzipien der Naturmatrix


“Atmen“ – „Trinken“ – „Schlaf“ – „Essen“ – „Wärme“

Öl auf Stahl (40 X 50) 2011

In meiner Arbeit personifizierte ich 5 Grundprinzipien der Naturmatrix. Das sind die natürlichen Bedürfnisse, ohne die physische Existenz der lebendigen Wesen unmöglich wäre. Es ist die Ikonisierung von fünf Göttern, die unsere Instinkte während des ganzen Lebens verwalten, vom Säugling bis zum Greis. Als Grundlage nehme ich den menschlichen Organismus, da die menschlichen Wesen die einzigen Wesen auf der Erde sind, die in der Lage sind, sich bewusst zu werden und die Freiheit der Auswahl haben. Alles, was für die Aufrechterhaltung des Lebens im menschlichen Organismus notwendig ist.

Ich male auf Stahl, um durch die verrosteten Stellen den Geist der Vanitas oder die Vergänglichkeit alles Lebendigen zu zeigen.

Die violette Farbe hat die kürzeste Länge der Wellen, denn im Augenapparat gibt es für die Wahrnehmung dieser Wellen nur eine geringe Anzahl an Rezeptoren. Da diese Farbe eine der seltensten Erscheinungen auf der Erde ist, wird ihr keine große Aufmerksamkeit zuteil. Darum verwendete ich absichtlich violette Farben, um zu zeigen, dass wir diese 5 Prinzipien nicht beachten, obwohl wir uns ein Leben lang unter ihrer Abhängigkeit befinden.

Ich habe diese fünf Zustände den fünf Elementen der Natur gegenübergestellt, die durch platonische Körper symbolisiert werden, das der Ursprünglichkeit dieser Erscheinung entspricht.